Warrior Cats-RPG

Vier Clans,und jeder steht dir offen.Komm,der Wald wartet auf dich!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

 
.:Neues aus dem Forum:.
Wir sind umgezogen!
Klick mich!
Nähere Infos findet ihr im neuen Forum, sollten dennoch Fragen aufkommen, so wendet euch an Nebelherz oder Nachttau.

 
MFG ~ Das Team
.:Wetter:.
Monat:Juni
Temperatur:Warm,23-26°C
Wetter:Sonnig mit ein paar kleinen Wolken am Himmel

.:Das RPG:.
Ein neuer Tag bricht im Wald an.Alle Katzen der vier Clans gehen den alltäglichen Dingen,wie jagen oder patroullieren nach.Die Frischbeute ist gut,und so gibt es in keinem Clan Hungersnot.Eine friedliche Zeit scheint im Wald zu herrschen.

.:Clans:.
:DonnerClan:
1 Katze
0 Kater

:FlussClan:
2 Katzen
1 Kater

:SchattenClan:
0 Katzen
0 Kater

:WindClan:
1 Katze
0 Kater

 

.:Einzelläufer:.
0 Katzen
1 Kater









Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die aktivsten Beitragsschreiber
Weißfunken
 
Nebelherz
 
Mondschimmer
 
Sturmschweif
 
Fyurama
 
Eisschweif
 
Nachttau
 
Eichenherz
 
Midnightstorm
 
Schneetatze
 
Zufallstext

Teilen | 
 

 The Legende of Spyro Dawn of the Dragon

Nach unten 
AutorNachricht
Eichenherz
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 26.03.11
Alter : 20
Ort : In Nordreinwestfahlen in Gelsenkirchen

BeitragThema: The Legende of Spyro Dawn of the Dragon   So März 27, 2011 9:19 am

"Sogar an den Schlimmsten Zeiten, gibt ein Hoffnung. Doch machmal, trübt furcht unseren Blick. Machmal versagt unsere Kraft. Und wenn alles schon verloren scheint, erstralt ein Licht, in der Dunkelheit. Und wir werden erinnert, das sogar das kleinste bisschen Mond....Entscheidend sein kann."

Am Anfang von der Story wird gezeigt wie Spyro und Cynder gefangen wurden, ihn wurde eine Kette umgelegt, eine Kette, die sie verbindet. Noch bewusstlos wurden sie dem Erdgolem vorgeworfen, sie schafften es aber sich zu befreien. Jäger, vom Leopardenstamm rettete Cynder und Spyro in dem er dem Golem ein Pfeil durchs Auge schoss. Sparx, Jäger, Cynder und Spyro versuchten aus den Katakomben zu flüchten, es lagen aber viele Hindernisse vor ihnen. Sie gingen weiter, und weiter, ... bis der Erdgolem sich wieder zeigte, mit einem Sprung retteten sich die beiden. Der Erdgolem dachte von nun an das die beiden Drachen tot waren. Spyro, Cynder und Jäger machten eine Pause an grünen Mana-Kristallen, der Himmeswächter erschien und sagte den beiden Drachen sie hätten besondere fähigkeiten, Spyro würde das Feuer, die Elektizität, das Eis und die Erde beherrschen, und Cynder sagte er ihr sie könne das Gift, die Furcht, den Wind und den Schatten beherrschen, dann verschwand er. Nach einem kleinen Element-Kampf kamen die vier in einen Raum, es wirkte alles so groß. Am Wasserfall tauchte der Golem wieder auf, er wollte die beiden erschlagen, doch sie wichen geschickt aus, und der Erdgolem traf genau in den Wasserfall, dieser verlohr seine Hand und verzog sich genau so schnell wieder, wie er gekommen war. Sie kamen in einen Raum mit einem Horn, das Cynder mit ihrem Element Wind blasen sollte. Dann kam der Golem wieder, und nehm Cynder in den Griff, Spyro befreite sie . Jäger, Cynder und Spyro gelang die Flucht. Sie hatten es geschafft, sie sind aus den Katakomben entkommen. Jäger meinte, sie sollten zu Ignitus und den anderen gehn, und er sagte das Spyro und Cynder schon fast drei Jahre verschollen waren. Spyro schenkte dem wenig glauben, es kam ihnen kürzer vor. Sie nahem die Abkürzung durch die Zwielichtfälle. Ein paar kämpfe mussten bestanden werden bis die am Ziel angekommen waren. Sie besprachen sich, über die Kette die Cynder udn Spyro am Hals trugen, verzweifelt versuchten sie die Kette los zu werden. - Vergeblich. Jäger sprach den Erdgolem nocheinmal an, er meinte es sei ein von Malefor erschaffendes Wesen.

Sie verbrachten die Nacht dort und ruhten sich aus.

Am nästen Tag beschloss Jäger in sein Dorf zu gehn, ins Tal von Atlava. Der Häuptling des Stammes traut Cynder und Spyro nicht, und legte Cynder, Spyro sowohl auch Jäger in Ketten. Plötzlich wurde das Dorf angefallen, und die beiden boten sich zur hilfe an. Nach dem kampf kam ein Stamm-Mitglied zum Häuptling und meinte, das Medow, ein weiteres Mitglied vermisst wird. Spyro bot sich an zu helfen, und der Häuptling nahm die Hilfe an. Der Häuptling wahrnte sie, das sie nicht wiederkommen sollten, bevor sie Madow gefunden haben. Am Wasserfall war eine kleine Höhle, in dem sie Madow als Geißel genommen hatten, nach einem kampf wurde er befreit. Bei dem sturz brach er sich ein Bein, weshalb er nicht sofort mitkommen konnte, er wollte das die beiden zum Stamm gehen, aber der Häuptling traute Cynder und Spyro nicht, er sagte den beiden das am ende des Tales eine Höhle mit einem Zeichen an der Wand wäre, in der Höhle wohnt ein Einsiedler, er hätte einen Schlüssel für die Kammer mit den Gewichten, welches ein Floß bewegen könnte, das sie in die Höhle bringen sollten. Gesagt getan. Sie fanden die Höhle und flogen zu dem Einsiedler, er ragte, wieso Cynder zurück gekommen wäre, Cynder wusste nichts davon, doch dann wurde ihr klar, das der Einsiedler die dunkle Seite von ihr gemeint hatte. Cynder war so fertig, das sie umkerten. - Ohne Schlüssel. Doch sie hatten Sparx vergessen, der dem Einsiedler den Schlüssel weggenommen hatte, als er Cynder nieder gemacht hatte. Sie suchten die Kammer, und fanden sie. Sie brauchen die Gewichte zum Floß und bewegen es zu Madow.
Plötzlich tat es dem Häuptling leid, das er Jäger in Ketten gelegt hatte, und bot seine hilfe an. Spyro, Cynder und Jäger gingen in die Drachenstatd.

Dort angekommen bemerkten sie sofort das in der Statd Krieg herrschte. Die beiden löschten ein Feuer und retteten die Maulwürfe damit sie für die Attacke gegen Malfors-Trupp helfen konnten. Spyro und Cynder waren bereit in diesen Kampf zu ziehen. Einer der Maulwürfe sahs auf einem Katapult. Unter der Festung waren tausende von Kämpfern. Spyro und Cynder halfen dem Häuptling dabei das Katapult zu reparieren, und es immer nachzuladen. Der Leopardenstamm, andere Drachen und Malefors-Amee, alle kämpfen für die Übername der Stadt. Es gab nur ein Weg. - Die Belagerungstürme mussten zerstört werden. Das taten sie. Als das geschafft war stürmten sie zum Eingang der Stadt, dort mussten sie die Tür verriegeln. Plötzlich gab die böse Seite auf, aber warum? Sie hatten die Stadt doch fast eingenommen.
Dann beebte der Boden. Der Erdgolem erschien! Er baute sich eine neue Hand aus den Gebäuden der Stadt.
Spyro war bereit dafür, er und Cynder wehrten sich mit Element angriffen und ihrem Körperbau, als sie den Golem betäubten zerstörten sie einen Krisstall am Kiefer des Golems, das hielt er nicht aus, und er verlohr die hälfte seines Kiefers. Er kletterte höher auf das Gebäude, als sie ihn ein weiteres mal betäbten, verlohr er seinen kompletten Kiefer. Doch der Golem gab nicht auf, er kämpfte weiter. Doch nach einer weile betäubten sie ihn ein drittes mal, und gaben ihm den letzten kick. Er fiel tot zu boden.
Ignitus lobte die beiden. Er hätte nie erwartet das die beiden zu soetwas fähig seien. Nun hetzte Malefor den Zerstörer auf die Gute Seite. Ignitus glaubte es kaum, musste es aber wohl oder übel aktzeptieren. Nur eine Chance - Sie müssten von unten angreifen. In der Ruine von Warfang öffneten sie das Unterirdische-Tor. Ignitus, Terrador, Volteer, Cyirl und andere Drachen benutzen die Ruine um zum Damm zu gelangen. Die sahen wie der Zerstörer sich näherte. Cynder kam auf die Idee den Damm zu sprengen damit der Zerstörer im Wasser abkühlte, wie die Hand des Golems. Spyro folgte dem Plan und sprengte den Damm in die Luft. Der Zerstörer wurde langsamer, und war leicht zu vernichten. Spyro und Cynder mussten alle dunklen Krisstalle zerstören, am ende zerbrach auch der Zerstörer in tausend einzelteile.

Im Verbrannten Land waren sie an einem großen Hinderniss angekommen. - Feuer. Ignitus gab sich auf, und half Spyro und Cynder durch die Flammen zu kommen.Spyro konnte es nicht glauben, der Drache dem er so viel vertrauen geschenkt hatte, Tod? Er musste allerdings einsehn, das er nichts mehr tun konnte. Also gingen beide durchs verbrannte Land, bis sie an der Schweben Insel an kamen. Spyro musste acht Fackeln anzüden, um zu Malefor zu kommen, das tat er. Als sie dann endlich bei Malfors Versteck ankamen, stoppte Cynder. Sie wusste nicht, bo sie dazu bereit war. Doch Spyro machte ihr Mut. Bei Malefor angekommen, erzählte er ihnen die Wahrheit über Cynders vergangenheit. Cynder meinte der er lügen würde, Malefor ging aber nicht weiter darauf ein. Spyro und Cynder kämpften. Malefor war stark, aber nicht so stark wie Spyro und Cynder. Nach einer Weile wurde es Malefor genug, er schickte noch einen Zerstöre in einen Vulkan und lies damit die Welt untergehn, doch halt! Spyro und Cynder gaben sich noch nicht geschlagen, sie kämpften verbissen weiter. Malefor wurde schwächer, dachte aber gar nicht daran aufzugeben. Spyro und Cynder entfesselten einen Schwall, und stießen die Energie auf Malfor ab. Der viel größere, lila Drache schleuderte Spyro an eine Felswand, dieser befreite sich und gab Malefor den letzten kick. Spyro und Cynder hatten es geschafft, die Kette löste sich auf, doch die Welt zerbrach. Spyro wollte es verhindern, er beschloss zu 'gehn', Cynder wollte mit kommen, und gestand das sie Spyro liebte. Die Welt kam wieder ins Lot, und von Malefors Amee war keine Spur mehr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
The Legende of Spyro Dawn of the Dragon
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» The Legende of Spyro Dawn of the Dragon
» The Legende of Spyro a New Beginning
» Die Legende der 6 Wächter
» Die Legende der Wächter
» Die Legende der Wächter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats-RPG :: Off Topic :: Konsolenspiele-
Gehe zu: